" Das Goldene Herz" von Vanessa Winter ( 5 von 5 Tigger)

Bevor ich erzähle worum es geht muss ich gestehen, dass ich so begeistert bin und das Buch sehr vielschichtig ist, so dass ich mich für den Klapptext entschieden habe, weil ich sonst eindeutig soviel verraten würde und ihr müsst euch wirklich selbst überzeugen! ( Sonst wäre es ja langweilig ;)  )

Klapptext:


Über 3000 Jahre nach der Apokalypse im Jahre 2015 nach Christus hat sich die Welt, die wir einst kannten, völlig verändert.
Menschen beherrschen die vier Elemente, so wie die Kräfte von Licht und Dunkelheit und werden von sechs Unsterblichen regiert.
Diese Regierung wird jedoch durch einen hasserfüllten Menschen namens Atar Cor bedroht, der die Seelen der Götter vernichten will.
Es gibt nur EINE Person, die ihn gemeinsam mit ihren elf Gefährten aufhalten kann. AUREA VITAE!
Dieses erste Kapitel ihrer Geschichte erzählt vom Beginn einer langen Reise und der Suche nach ihrem Seelenverwandten!

Über die Autorin:


Vanessa Winter wurde im August 1991in Baden-Wüttenberg geboren. Sie wuchs in der malerischen Klosterstadt Maulbronn auf und fühlt sich dieser sehr verbunden. " DAS GOLDENE HERZ" enstand 2009 als die Autorin durch das Schreiben versuchte, die häusliche Gewalt in ihrer Beziehung zu verarbeitetn. Im Laufe der Zeit arbeitete sie die Geschichte aus, bis sie zu dem wurde, was sie heute ist! Sie schrieb 4 Drehbücher zur Buchreihe , die sieben Romane umfassen soll!
Der Künstlername " WINTER" steht für Herz aus Eis, das sich von Romantik nicht mehr beeindrucken lässt und zu einer Autorin gehört, die trotzdem darüber schreibt!

Meine Meinung:


" Das goldene Herz" ist der erste Band einer Buchreihe von geplanten 7 Bänden. Die Autorin Vanessa Winter hat einen sehr gefühlvollen, lockeren und auch ernsten Schreibstil der sich sehr angenehm und flüssig lesen lässt.  Im Roman kommt es zu mehreren Sichtweisen-Wechsel, welche die einzelnen Protagonisten in Szene setzt und jeden auf seine Art den Leser kennenlernen lässt. Aurea Vitae ist eine starke Persönlichkeit die sich nicht traut gegen die strenge und schmerzvolle Beziehung zu ihrem Mann auszubrechen und durch ihre Gefühle eigentlich einen anderen verbunden ist, was der Geschichte sehr viel Gefühl, Dramatik und Spannung verpasst. Durch die unterschiedlichen Perspektiven und auch der Zeitwandel von Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft lässt die komplette Thematik des Romans sehr gut gewählt durchleuchten und erleben!

Zitat:


" Wahre Liebesgeschichten haben kein Ende"  ( Richard Bach; Seite 239)

Fazit:


Einfach nur ein total sehr emotionaler und dramatischer Roman der mir sehr ans Herz gewachsen ist und totale Lesefreude ausgelöst hat.
LEIDER kann man hier nur 5 Sterne vergeben, weil ich hätte gerne noch mehr verteilt!!!

Einziges Mango:Man muss dran bleiben und nichts zwischendurch lesen, sonst verliert man den Faden an der Geschichte, weil sie sehr vielschichtig ist!

Punkte:


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen