"Die Nacht gehört dem Drachen" von Alexia Casale ( 5 von 5 Tigger)

Worum geht´s:


Die 13 Jährige Evie hat in ihrem jungen Leben schon viel psychischen aber auch körperlichen Schmerz ertragen müssen. Als sie endlich ihren Adoptiveltern offenbart, dass sie eine schmerzende Rippe hat, die sie Tag täglich quält, kommt es zu einer Operation. Nur eine kleine Narbe und die entfernte Rippe in einem Glas erinnert sie an ihre Qualen. Ihr Adoptiv-Onkel Ben hilft ihr, aus dem Stückchen Rippe einen kleinen Glücksbringer zu schnitzen. Ein Drache... Doch woran sie nicht glaubte wird wahr! Der kleine Drache erwacht Nachts zum leben und hilft ihr alles aufzuarbeiten, was sie die ganze Zeit belastet. Doch was bringt die Verarbeitung der Vergangenheit, wenn das was Evie wirklich helfen würde nicht erfüllt werden kann? So muss Sie nach und nach feststellen, dass ihre Eltern eines nicht für sie erreichen können: Gerechtigkeit für das, was ihr angetan worden ist!


Meine Meinung:



Ein wirklich sehr schönes Jugendbuch hat die Autorin Alexia Casale  mit " Die Nacht gehört dem Drachen" veröffentlicht, welches ein sehr stark in der Öffentlichkeit stehendes Thema behandelt : Kindesmisshandlung! Sehr behutsam bearbeitet Sie die Thematik und die Verarbeitung der Wunden die meist nicht sichtbar sind. Man kann sehr gut mit der kleinen Evie fühlen und sich in ihre Lage herein versetzen. Sehr schön finde ich die Idee mit dem kleinen Drachen und auch fantasievoll. Der Schreibstil ist leicht und flüssig lesen, was sehr viel vergnügen bereitet. 


Fazit:



Ein wirklich schönes Buch mit einer sehr realistischen Handlung. Es zeigt einem das Leid, welches ein Kind, dass solch eine Erfahrung gemacht hat und wie schwer es für dieses sein wird, es zu verarbeiten und auch zu verstehen!


Punkte:



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen