"ZweiundVierzig" vin Claudia S. Rapp ( 4 von 5 Tigger)

Es bedarf nicht viele Worte um den Inhalt des Buches, denn der Klapptext sagt einfach 100% aus was den Leser erwartet und jedes weitere Wort nimmt die Spannung beim Lesen!!!

Worum geht es? : ( Klapptext):
Wohin gehst du, wenn es keinen Ausweg gibt? Es ist Freitag, kurz vor Weihnachten. Auf dem Campus der exzellenten Provinz-Uni halten sich nur wenige Menschen auf, als plötzlich das Licht ausgeht. Von einem Moment zum anderen sind Strom und Heizung abgeschaltet, weder Mobilfunknetze noch das Internet sind verfügbar. Und alle Ausgänge sind mit Sprengladungen gesichert – Die Uni wird zur Todesfalle!



Meine Meinung:
Die Autorin Claudia S. Rapp entführt uns mit " Zweiundvierzig" in den Albtraum jedes Studenten und deren Angehörigen, denn der sicher geglaubte Ort, hier die Uni, verwandelt sich in einen Kampf um Leben und Tod.  

Zu Beginn hatte ich beim Lesen ein klitze kleines Problem, denn es gab keine Namen zu den Protagonisten und so fehlte mir persönlich der Beziehungsaufbau zu den einzelnen Charakteren. Doch das verflog so schnell wie es gekommen ist, denn die einzelnen Szenen sind so bildlich und lebhaft beschrieben, dass ich mir vorkam als wäre ich selbst eine Studentin in diesem Gefängnis der Angst!
Der Schreibstil ist im wahrsten Sinne des Wortes bombastisch und so flüssig zu lesen, dass ich den Reader gar nicht mehr aus der Hand legen wollte und einfach nur durchgelesen habe! Die Autorin weis einfach, wie man mit Spannung den Leser in den Bann des Buches zieht und dies zeichnet für mich vor allem diesen Thriller aus!

Fazit:
Ein kurzer aber richtig spannungsgeladener und empfehlender Thriller!

Verlags-Homepage: www.amrun-verlag.de


Autroren-Homepage: www.claudiarapp.de


Punkte: 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen