" Notiz einer Verlorenen " von Heike Vullriede ( 5 von 5 Tigger )

Wie würdest "DU" entscheiden, wenn du vorn die Wahl gestellt wirst : Wann, wie und wo du sterben willst? Mit dieser Frage wird der Leser von "Notiz einer Verlorenen"  der Autorin Heike Vullriede öfters konfrontiert! 

Kurzer Einblick:


In Notiz einer Verlorenen geht es um Sarah & Marc die durch den Selbstmord ihres gemeinsamen Freundes Jens, den sie beide live erlebt haben ,nach und nach immer tiefer in die Gesellschaft eines Hauses gelangen... Das Haus der Verlorenen! Erst zu spät erkennt Sarah, dass Sie mit dem Zustimmen der Statuten, lebenslänglich gebunden ist und die einzige Austrittsmöglichkeit der freiwillig gewählte Tod ist! Wurden Sie Opfer eines abgekarteten Spiels oder ungewollte Zuschauer bzw. Teilnehmer!?

Meine Meinung:


Die einzelnen Charaktere sind so gut beschrieben, dass man ihre Leidesgeschichte und die gewählte Erlösung,  klar und deutlich vor seinen Augen sieht und erlebt! Was soll man tun, wenn man nur die eine Wahl hat, seinen Suizid zu planen und letzten Endes durchführen zu müssen,  auch wenn man sich es doch anders überlegt hat und dies auch noch vor den Augen der anderen Mitglieder!

Ich selbst war total gefesselt durch die einzelnen Geschichten und zwischen Tränen und Gänsehautfeeling, war einfach jede Gefühlschwankung dabei, was ein packender Roman ausmacht!  Ein muss für jeden Leser der auf Dramatik, Nervenkitzel und einem Hauch von Liebe steht!

Fazit:



Ein super bearbeitetes Tabu-Thema der Gesellschaft gebündelt in Ausweglosigkeit, einer hoffnungslosen Liebe und der einzigen Wahl, die Lösung im eigenen Suizid!

Erhältlich bei: 


Autoren-Website:


Punkte:


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen