" Pfad des Tigers - Eine unsterbliche Liebe " von Colleen Houck ( 5 von 5 Tigger )


Kurzer Einblick:


Kels ist zurück in Oregon und er hofft sich in ihr altes Leben zurück zu kehren. Doch dies erweist sich schwerer als gedacht. Überall lauert die Erinnerung an den Mann den sie zurück in Indien gelassen hat und dem ihr Herz gehört. Trotz ordentlichem Studiumstress und Dates, will die Ablenkung einfach nicht einkehren! Doch am Weihnachtsabend will ihr größter Wunsch in Erfüllung gehen, aber er bringt auch neue Gefahren mit sich - Ren steht in Menschengestalt und seinem charmanten Lächeln vor der Tür. Doch das Glück ist nicht von langer Dauer, denn durch eine Hetzjagd mit den Abgesandten des Magiers Lakesh, werde sie erneut getrennt. Kels findet sich in Indien wieder und um Rens verbleibt fehlt jede Spur. Kels bleibt jedoch kaum Zeit zu trauern, denn das nächste Abenteuer um den Fluch von den beiden Tigern zu bannen steht vor der Tür. So begibt sie sich mit Kishan auf die Reise und nicht nur ihr Leben steht auf dem Spiel, sondern auch ihre Gefühlswelt wird ordentlich durcheinander gebracht....

Meine Meinung:


Wieder einmal schafft es Colleen Houck mich von ihrem schreiberischen Können total zu überzeugen. Etwas kitschig, aber trotzdem voller Spannung und Emotionen, schreibt sie den zweiten Band ihrer Trilogie. Steht zwar zu Beginn der Kampf der beiden Brüder um die Traumfrau Kels etwas im Vordergrund, nimmt es jedoch schnell an Wendungen an und entwickelt sich zu einem faszinierenden und sehr dramatischen Roman, der mit einem Schluss glänzt, der einem das Herz zerreist. 
Durch ihre Beschreibung der traumhaft ausgewählten und beschriebenen Kulisse, bin ich mittlerweile ein riesen Indien-Fan geworden.

Schreibstil:


Gefühlvoll, dramatisch und spannend zugleich, so ist der Schreibstil der Autorin, der einen einfach nur in den Bann der Geschichte zieht. Das bildhafte und authentische, welches sie durch ihre Beschreibungen der Kulisse und ihrer Protagonisten bewirkt, verzaubert den Leser und lässt ihn nicht mehr los.

Charaktere:


Kels, wirkt zu Beginn von ihren Gefühlen hin und her gerissen, sie will ihr altes Leben zurück, ein Strich unter Indien und Ren ziehen, doch so wirklich will es ihr nicht gelingen. Dennoch merkt man deutlich ihrem Reifeprozess und vor Selbstbewusstheit.

Ren und Kishan, zwei bezaubernde Rivalen und Brüder, die fast vor Liebe blind wirken, aber trotz rosa Brille den Gefahren ins Auge blicken. Liebhaber, Herzensbrecher und Beschützer Eigenschaften, die Beide mitbringen und sie sympathisch machen! 

Fazit:



Traumhafte Kulisse, abenteuerlustige Protagonisten und eine tolle Handlung erwarten den Euch! Mich hat es einfach nur begeistert und neugierig auf den letzten Teil dieser Trilogie von Kels und ihren beiden Tigern gemacht!



Danksagung:


Ein riesen Dankeschön geht an den Heyne-Verlag, der mir dieses zauberhafte Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat! 

Autoren-Homepage:


Punkte:



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen