" Schamane " von Kim Stanley Robinson ( 5 von 5 Tigger )

Ein atemberaubendes Panorama des steinzeitlichen Europas und eine faszinierende Nacherzählung der Menschwerdung


Kurzer Einblick:


Der Eistaucher heißt der Waisenjunge, den der Schamane Dorn aus dem Lager schickt, um zwei Wochen allein und ohne Hilfsmittel in der Wildnis zu überleben. Eistaucher ist auserkoren, einmal Dorns Nachfolge anzutreten, und zu diesem Zweck muss er nicht nur das Überleben in der Natur lernen, sondern auch seine Fähigkeit schulen, mit der Welt und all ihren Geschöpfen »eins zu werden«. Eistaucher trägt von seinem Ausflug zwar einige Verletzungen davon, doch seine Visionen waren so stark, dass er sich nicht mehr vorstellen kann, weiterhin bei seinem Stamm zu leben. Aber welche Freiheit kann es für einen Schamanenschüler in einer Welt geben, in der Bären, Löwen und Luchse lauern und eine andere Menschenart - die rätselhaften »Alten« - Jagd auf ihn macht? Eistaucher bricht auf in eine ungewisse Zukunft - die zugleich die Zukunft der Menschheit ist... Das Abenteuer seines Lebens beginnt...!


Meine Meinung:


Kim Stanley Robinson hat es geschafft eine uralte Geschichte in neuem Licht erscheinen zu lassen. Was damals zur Tradition gehörte ist in unserer heutigen Zeit vielleicht auch Gesellschaft gar nicht mehr vorstellbar. Mit sehr viel Gefühl, gut recherchierten Argumenten und Elementen verzaubert der Autor den Leser und führt ihn ein in eine Geschichte die vor ca. 30.000 Jahren ihren Ursprung nahm. Durch den einzigartigen und sehr flüssigen Schreibstil begeistert der Autor völlig und die Reise des Eistauchers ist dadurch so bildhaft, authentisch und greifbar beschrieben, dass man keine Bilder braucht um sich mit ihm und seinen Aufgaben & Gefahren zu stellen und sie hautnah zu erleben.

Ein sehr gelungener Roman dessen Ursprung die Inspiration der fazinierenden und geheimnisvollen Höhlenmalereien jener Epoche aufgreift und das Abenteuer vom Beginn der Menschheit wiederspiegelt! 

Chicago Sun-Times schrieb über den Autor : " Kim Stanley Robinson hat die Gabe, alles, was er beschreibt, auch wirklich zum Leben zu erwecken", und dieser Aussage kann ich nach diesem Roman vollkommen zustimmen! 


Fazit: 


Eine Abenteuerreise vom Beginn der Menschheit, die mit sehr viel Gefühl, gut recherchierten Argumenten und Elementen den Leser verzaubert!

Danksagung:


Ein riesen Dankeschön geht an den Heyne-Verlag, der mit dieses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat und mir so diese Abenteuerreise ermöglicht hat!

Erhältliche bei:



Autoren-Homepage:



Punkte:



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen