" Schicksalsfenster " von Roswitha Pörings ( 5 von 5 Tigger )


Kurzer Einblick:




Caro und Lia sind beste Freundinnen und einfach unzertrennlich. Doch dies ändert sich schlagartig als der Unfalltod von Lias Tante und Onkel, Thomas mit ins Spiel bringt. Thomas wirkt einsam, schüchtern und unantastbar auf Caro, was in ihr eine Art Beschützerinstinkt hervorruft. Schnell wird klar, dass nicht nur Freundschaft die Drei zusammenhält, sondern auch inniges Vertrauen und Bewunderung, denn Thomas will vielleicht unantastbar wirken, jedoch verbirgt er tief in sich drin ein Geheimnis, welches auf Caro magisch anziehend wirkt. Als sie hinter Thomas Geheimnis kommt steht für sie fest - Thomas ist ein Held oder eher ihr Held...?


Meine Meinung:


Selten habe ich einen Roman wie diesen gelesen. Er sprüht voller Energie und hat wirklich jede Emotionsregung in mir ausgelöst, die man empfinden kann! Mal habe ich mitgelacht, dann mitgefiebert, aber auch mit geweint. Die Autorin Roswitha Pörings hat in mir ein Wirrwarr meiner Gefühle ausgelöst und mich so in den Bann ihres Romanes gezogen.

Die Handlung ist traumhaft, da sie wie aus dem täglichen Leben herausgegriffen und erzählt scheint. Die Protagonisten sind durch und durch sympathisch und man kann sich vielleicht auch mit dem ein oder anderen selbst Identifizierenen.


Protagonisten:


Am besten gefiel mit Caro. Sie ist für alles zu begeistern, Hauptsache natürlich es bringt Spaß und Abwechslung mit sich. 

Lia empfand ich als Dauerzicke, was sie trotzdem super sympathisch erscheinen lässt und der Handlung eine gewisse Abwechslung und auch manchmal Wendung gibt.

Thomas, eher unscheinbar für seine Mitschüler, aber genau das macht Caro auf ihn aufmerksam und zieht sie so magisch in seinen Bann. 


Cover:


Ich kann nur sagen, dass traumhafte und verspielte Cover spiegelt genau das wieder worum es in dem Roman von Roswitha Pöring geht. Dienen bekanntlich die Augen als Fenster der Seele des Menschens, so spiegel diese Augen im eigentlichen Sinne das Schicksal von Thomas und Caro wieder.
Allein das Cover lohnt sich schon als Blickfang für´s Bücherregal!


Schreibstil:


Der unglaubliche gefühlvolle und bildhafte Schreibstil der Autorin mach die Handlung zu einem absoluten Lesegenuss und zudem ist er auch sehr flüssig, was den Leser nur so durch die Seiten huschen lässt.


Fazit:


Einer der gefühlvollsten und emotionalsten Romane den ich seit langen lesen und genießen durfte. Eine absolute Leseempfehlung!

Erhältlich bei:



Autoren-Homepage:



Punkte:




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen