" Was fehlt, wenn ich verschwunden bin " von Lilly Lindner ( 4 von 4 Tigger )


TITEL: Was fehlt,wenn ich verschwunden bin

AUTOR: Lilly Lindner

VERLAG: Fischer Verlag

Genre: Jugendroman

FORMAT: Taschenbuch

SEITEN: 400

PREIS: 9,99 €

ERHÄLTLICH: www.fischerverlage.de/



Erster Satz:


Liebe April,
du bist jetzt schon fast eine Woche weg, und ohne dich ist es schrecklich langweilig hier....

Inhalt:


April bedeutet das Ende des Winters. Lebensfreudige Hoffnung, Seelenwärme. Für Phoebe ist April jedoch viel mehr als nur ein Monat: Es ist der Name ihre großen Schwester, dem Zentrum ihrer kleinen Welt. 
Doch nun ist April fort. Sie ist weggesperrt in eine Klinik und soll dort gesund werden, denn sie isst nicht mehr.

Warum? Wann wird sie endlich wieder nach Hause kommen? Phoebe hat tausend Fragen. Aber ihre Eltern hüllen sich in hilfloses Schweigen. Sie nehmen Phoebe somit jegliche Möglichkeit, zu begreifen, was ihrer großen Schwester fehlt. Doch sie versteht wie unendlich traurig April ist. Und um dem Schweigen eine Stimme zu verleihen, schreibt Phoebe ihrer Schwester Briefe. Wort für Wort in die Stille hinein und entgegen der Leere, die April hinterlassen hat....

Meine Meinung:


Selten fehlten mir so die Worte um eine Rezension zu verfassen, wie bei diesem Buch! Meine Gedanken überschlagen sich, meine Emotionen fahren Achterbahn und dennoch bleibt eine Leere übrig, die sich anhand der Eindrücke, die dieses Buch so detailliert vermittelt, dennoch riesig! 
Um zu erfahren was ich meine und um zu verstehen wie es mir nach diesem Buch ging, muss ist es wirklich selbst gelesen haben. Jeglicher Versuch eine wirklich passende Rezension zu verfassen, die nicht in Dauerspoilerei überging ist gescheitert. Daher habe ich mich für den kleinen Klapptext des Buchinneren entschieden und ich finde er spiegelt wirklich bis auf den Punkt genau den Inhalt wieder, der euch als Leser erwartet.

Die Autorin Lilly Lindner sagt selbst zu ihren Roman, dass sie ihn in binnen von 3 Tagen beendet hatte. Schwer zu glauben, denn so viele Emotionen, Eindrücke und Geschehnisse innerhalb 3 Tagen in ein Buch zu verfassen, ist eine wahre Meisterleistung, die ihr aber als Beweis durch " Was fehlt, wenn ich verschwunden bin " eindeutig gelungen ist!

Die Geschichte um die beiden Schwestern Phoebe und April, die durch eine schicksalhafte Erkrankung getrennt wurden, ist sehr ergreifend und regt den Leser zum Nachdenken an. Die Handlung wird durch die Beiden erzählt und dies nicht ganz normal in einem Dialog, sondern anhand von Briefen, die sie sich gegenseitig schreiben. Das traurige an der Geschichte ist, dass sie nie eine Antwort des Anderen erhalten und somit viele Fragen, Leid und auch Wut aufkommen, die die Autorin so greifbar beschrieben hat, dass es dem Leser wirklich auch sehr nahe gehen kann. 

Phoebe und April sind beide hochbegabt und dies merkt man wirklich an ihrem Wort-und Schreibstil durch die Briefe. Für ihre 9 Jahre wirkt die kleine Phoebe dadurch sehr reif und erwachsen, dennoch ist sie noch ein kleines Kind, dass viele Fragen hat, die es zu beantworten gilt und somit stößt sie auf den Missmut  und das Unverständnis ihrer Eltern. Die beiden sind sichtlich überfordert mit den beiden Mädels und die Folgen merkt man anhand der Reaktion, Erkrankung und des Schweigens von April. 

Lilly Lindner schaft mit ihrer Erzählvariante und ihrem außergewöhnlichen Schreibstil, den Leser zu fesseln. Die Wortgewalt, die die beiden Schwestern mit sich bringen, integriert die Autorin wie selbstverständlich in ihre Handlung und bringt somit dem Leser auch ein Lächeln auf die Lippen, regt ihn zum Nachdenken an und lässt auch die ein oder andere Träne die Wange herunter purzeln. 

Fazit:


Ein hoch emotionaler und ergreifender Jugendroman, der das Schicksal zweier Schwestern so gefühlvoll thematisiert und dem Leser eine Botschaft mitsendet: Nicht geht über die Liebe zweier Geschwister! 
Sehr lesenswert und vor allem gilt hier Taschentücher bereit legen, denn sie wird mit Sicherheit benötigt! 

Danksagung:


Ein riesen Dankeschön geht an Lovelybooks und dem Fischer Verlag, die mir dieses Leseexemplar im Rahmen der Monatschallenge zur Verfügung gestellt haben!

Punkte:





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen