" Pretty Girls " von Karin Slaughter



Pretty girls

Autor/in: Karin Slaughter
Gelesen von: Nina Petri
Verlag: audiomedia Verlag
Erschienen am : 14. Dezember 2015
Dauer: 450 Min.
Preis: 9,99 ( 6 CD´s )

Kaufen ? * KLICK HIER *





Eine Familie steht vor dem Abgrund als ihre damals 19 Jährige Tochter nach einer Party nicht mehr nach Hause zurückkehrt. Eine Leiche wird nie gefunden, die Ermittlungen als belanglose Nebensache abgetan und die Eltern mit der Begründung:“ Ihre Tochter sei eine der vielen unzähligen Ausreißerinnen“ abgefertigt. Alle Familienmitglieder versuchen auf ihre Weise mit dem Verlust umzugehen und jeder findet auch seinen eigenen Weg, jedoch mit schweren Folgen. 

Dies passierte im März 1991. Vierundzwanzig Jahre später erschüttert eine brutale Mordserie den amerikanischen Bundesstaat Georgia. Als Claire auf der Festplatte ihres frisch verstorbenen Ehemannes Paul brutales Sex-Filmmaterial findet, ist sie zu tiefst schockiert, denn die Mädchen werden offensichtlich während des Filmes auf grausame Art und Weise ermordet. Die Polizei schenkt ihr kein Gehör, alles wird als Fake dargestellt, doch Claire kann mit dem Gedanken daran nicht leben, denn eines der Opfer scheint sie zu kennen, und so beschließt kurzer Hand sich selbst auf eine lebensgefährliche Spurensuche zu begeben. Doch wie tief steckte ihr eigene Mann in dem Sumpf dieser Szenerie und vor allem hat sie sich zwanzig Jahre wirklich so von ihm täuschen lassen? Immer dichter kommt Claire nach und nach der grausamen Wahrheit näher…



Die Bücher von Karin Slaughter lesen sich ja schon super fesselnd und bezwecken beim Leser albtraumhafte und schlaflose Nächte in denen sie das gelesene rekonstruieren und wie einen Film vor sich sehen.

Verfolg durch einen Kriminellen in Buchformat würde ich schon glatt behaupten, aber das Hörbuch schaffte es nochmals eine ordentliche Portion an Grausamkeiten draufzusetzen und lies mich so gar nicht mehr los. Das Ganze bekommt durch Nina Petri, die dem Hörbuch ihre Stimme verleiht, eine perfekt gewählte Sprecherin zur Seite gestellt. Ihre raue, rauchige und tiefe Stimme hebt den Grusel- und Gänsehautfaktor um einige ans und lässt einen auch so schnell nicht mehr los. Sie bringt die Handlung so detailliert und anschaulich herüber, dass man wirklich während des Hörens das Gefühl hat im Kino zu sitzen und sich diesen Thriller live und in Farbe anschaut.

Da ich in den Genuss von Buch und Hörbuch kam, kann ich sagen, dass das Hörbuch nochmals um einiges schlimmer dargestellt ist, als das Buch welches man sich selbst durchliest und seiner Fantasy freien Lauf lassen kann. Bei dem Hörbuch übernimmt dies Nina Petri, die durch ihren speziellen Erzählstil und ihrer Stimmfarbe dem Hörer das Gehörte quasi unter die Haut brennt.

Auch hier kann ich zu den Protagonisten das Gleiche sagen wie beim Buch, nur das sie noch intensiver dargestellt sind und noch authentischer auf den Hörer wirken!

Claire kam mir direkt sehr robust vor und dennoch sehr zerbrechlich. Ihre Abhängigkeit zu ihrem verstorbenen Ehemann wird sehr schnell klar, dennoch entwickelt sie sich nach ihrer Entdeckung zu einem sehr starken und eigenständigen Menschen, der die Augen vor der grausamen Wahrheit nicht verschließt.

Einen Part übernimmt Julias Vater. Anfangs empfand ich es etwas verwirrend von ihm zu lesen. Dennoch wachsen seine Gedanken und seine Geschichte zu einem wichtigen Bestandteil heran. Erst etwas später wurde mir bewusst, dass er auch zugleich der Vater von Claire und Lydia ist.

Lydia scheint eher das schwarze Schaf zu sein. Auf ihre Vergangenheit ist sie nicht gerade stolz, aber auf das was sie aus ihrem verkorksten Leben gemacht hat. Sie ist eher ein Einzelgänger, scheut sich vor der Gesellschaft der „ feinen Damen“ und hat eigentlich mit ihrer Familie und dem was geschehen ist mehr oder minder abgeschlossen. Doch auch sie weiß, dass Blut dicker als Wasser ist und gibt sich im Laufe der Handlung einen ordentlichen Ruck. Sie war mir sofort am sympathischsten.

Habt ihr die Wahl zwischen Buch und Hörbuch so kann ich euch nur sagen: „ Das Buch ist schon brutal, grausam und geht unter die Haut, aber bei dem Hörbuch ist das Feeling noch intensiver und man sollte es, wenn möglich, nicht als Gute-Nacht-Lektüre hören, denn dann findet man so schnell keinen Schlaf mehr!



Hörbuch- und Thriller-Fans sind bei diesem Hörbuch bestens aufgehoben und treffen auf einen Kinofilm im Hörbuchformat! Albträume und Gänsehaut garantiert! Aber Vorsicht: Nicht bei Dunkelheit genießen! ;)

4/4 Butterflies!

Ein riesen Dankeschön geht an den AudioMedia Verlag, der mir dieses schaurig schöne Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen