" Pip Bartlett und die magischen Tiere" von Maggie Stiefvater & Jackson Pearce



pip bartlett und
die magischen tiere

Autor/in: Maggie Stiefvater & Jackson Pearce
Übersetzt durch: Stefanie Frida Lemke
Verlag: Heyne fliegt
Erschienen am : 28. März 2016
Seiten: 240
   Preis: 12,99 ( HC )

     Kaufen ? * KLICK HIER *







Pip Bartlett ist ein außergewöhnliches Mädchen, denn mit ihren 9 Jahren besitzt sie die Gabe mit magischen Tieren zu reden. Einhörner, Seidengreifen und Hopp-Grackel lieben ihre Gesellschaft. Dumm nur, dass ihre Eltern, Lehrer, Freunde und Verwandte ihr nicht glauben wollen. So kam es, das Pip, der Aufforderung eines Einhorns folgen, glatt die Schulveranstaltung sprengt und postwendend über die Sommerferien zu ihrer Tante Emma verbannt wird. Doch was für andere vielleicht reine Folter darstellt, ist für Pip das reinste Paradies, denn Tante Emma betreibt eine Klinik für magische Tiere, und so kann Pip den ganzen lieben langen Tag mit den magischen Wesen plaudern, erfährt Freud und Leid der quirligen Genossen, und kann in ihrem Lieblingsbuch „Gottfried Higgelsteins Handbuch der magischen Tiere“ den ein oder anderen Beitrag ergänzen.

Als dann eines Tages ein abenteuerliches Problem auftaucht und ein riesen Chaos ausbricht, sind Pip und ihr neuer Freund Thomas gefragt, denn eine Unmenge von Fussels treiben ihr Unwesen. Doch so niedlich diese flauschigen Wesen auch scheinen mögen, wenn sie sich aufregen, gehen sie in Flammen auf! Was ist die Ursache für das Erscheinen der Fussels und wie können Pip und Thomas die bevorstehende Katastrophe abwenden?




Autorin Maggie Stiefvater kannte ich schon aus ihren interessanten und auch magischen Fantasyromanen. So war ich sehr gespannt darauf, was sie gemeinsam mit Jackson Pearce gezaubert hat!

Meine Erwartungen waren bunt gemischt und wurden zum Teil auch alle erfüllt. Die Handlung liest sich sehr flüssig und durch die Illustrationen bekommt man ein klares Bild von den magischen Wesen, die Pip auf ihrem Abenteuer in der Tierklinik für magische Wesen so antrifft. Die Illustrationen sind wundervoll gestaltet und mit Eckdaten über das Wesen ausgeschmückt. Einzig störte mich daran, dass die Illustrationen mitten im Kontext eingebracht sind. Ich hätte mir gewünscht, dass sie vielleicht als Abschluss eines Kapitels angehangen werden, so dass man sie sich in „ Ruhe „ anschauen kann. So störte es etwas den Lesefluss, wenn man an der tollen Illustration hängen blieb ;)

Der Schreibstil strotzt voller Magie, Humor und bilderhaften Charme. Man kann sich sehr gut in das Geschehen hinein versetzen, schreitet fix voran und lässt sich von der Begeisterung der Protagonistin total anstecken.

Pip Barlett ist eine sehr sympathische und knuffige Protagonistin. Sie steckt voller Abenteuerlust, toller Ideen und man folgt ihr mit Hingabe durch die Handlung. Ist sie gegenüber ihrem Umfeld eher sehr Wortkarg, so blüht sie bei den magischen Wesen total auf.
Ihr neuer Freund Thomas ist super authentisch gestaltet. Kaum vorstellbar, dass es wirklich einen Menschen geben soll wie er es ist, der gegen alles was es auf der Welt zu geben scheint allergisch ist. Umso wundervoller ist es, wie sich ihre Freundschaft entwickelt und Thomas dank Pip aus seinem Schneckenhäuschen allmählich hinaus kriecht.  Er gibt der Handlung einen angenehmen Hauch von Humor mit auf den Weg und ohne ihn wäre diese nur halb perfekt gewesen.

Das Cover ist ein absoluter Hingucker. Beinhaltet es unzählige der magischen Wesen aus der Handlung und fördert somit auch die Neugier auf diese!



Eine wundervolle magische Geschichte für Jung und Alt mit liebevoll gestalteten Illustrationen, knuffigen Charakteren und einem feurigen Abenteuer!

4/4 Butterflies!

Ein riesen Dankeschön geht an den Heyne fliegt Verlag, der mir dieses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen