"Ära der Drachen - Schattenreiter" von Gesa Schwartz



Ära der Drachen
- Schattenreiter -

Autor/in: Gesa Schwartz
Verlag: Egmont Lyx
Erschienen am: 22. April 2016
Seiten: 736
   Preis: 19,99 € ( HC )

     Kaufen ? * KLICK HIER *







Als ein zerstörerischer Krieg einst auf Erden herrschte, machte er das Leben auf der Erde unmöglich. Jegliche Zivilisation wurde zerstört und den Menschen blieb nichts anderes als die Flucht in die Unterwelt, wo sie in heruntergekommen Eklaven ein halbwegs normales Leben versuchen zu führen.

Die Oberwelt ist jedoch nicht so leblos wie sie scheinen mag, denn Drachen und ihre Reiter beherrschen diese Ebene, angeführt von einem grausamen König namens Arkaron. Einzig die Krieger der Schatten widersetzen sich diesem mächtigen Gegner. Angeführt von Norik dem Sturmreiter – Drachenreiter die in der Unterwelt nur noch als Legenden existieren.
Als Siras Welt durch das Feuer der Drachen dem Erdboden gleichgemacht wird, beschließt sie an der Seite von Norik und dessen Gefährten eine abenteuerliche Reise anzutreten und muss erkennen, dass die gefürchteten Drachen weitaus mehr sind, als zerstörende Bestien in Blutrausch!




Bücher mit Drachen ziehen mich magisch an, dabei lasse ich mich meist nicht von Cover oder Klapptext anziehen, sondern das Bauchgefühl entscheiden. Hört sich komisch an, ist aber so. Auch hier leitete mich mein Bauchgefühl und es hat mich mal wieder nicht enttäuscht.
Klapptext und Cover bieten nur einen kleinen Vorgeschmack, was den Leser in etwa erwarten wird, aber die wahre Begeisterung kam erst, als ich immer mehr in der Handlung voranschritt.
Autorin Gesa Schwartz und ihren Schreibstil habe ich bereits aus anderen Werken von ihr kennen und schätzen gelernt. Ich mag ihre leichtfüßige Art und die detaillierte Weise, wie sie den Leser mit auf ein unvergessliches Abenteuer entführt und einen Teil der Handlung werden lässt.
Auch hier war es so und ich fühlte mich nicht nur als ehrenwertes Mitglied der Drachenreiter, sondern auch als Freundin von Sila.

Sila erschien mir sehr selbstbewusst und schnell dazu herangeführt unter den Erwachsenen zu überleben. Aber es führt auch immer mit sich, dass wenn man gezwungen ist zu schnell erwachsen zu werden, einem vielleicht auch die Furcht oder Weitsicht fehlt. So auch bei Sila. Sie ist taff, weiß was sie will und dennoch ist sie in vielen Dingen blauäugig und unvorsichtig. Oft lief mir bei ihren Aktionen der Angstschweiß die Stirn hinab und am liebsten hätte ich sie mehr als nur einmal an der Schulter gepackt und gehofft an ihre Vernunft appellieren zu können. Aber leider ist dies ja bei fiktiven Figuren nicht möglich. Sie strahlte von Beginn an etwas Anderes aus und es bereitete mir trotz ihrem Hang in Fettnäpfchen zu treten eine riesen Freude, an ihrer Seite durch die Handlung zu schreiten.

Norik ist da das komplette Gegenteil. Er ist zielstrebig, vorausschauend und plant lieber statt unüberlegt zu handeln. Aber mit Silas als neues Mitglied wird auch seine Geduld kräftig auf die Probe gestellt und man lernt von ihm auch andere Seiten kennen.
Ein Augenschmaus waren Zeichnungen, die nach Abschluss eines abgehandelten Abschnittes eingefügt waren. Sie sind ein absoluter Hingucker und dienen super als einläuten eines neuen Abenteuers.

Das Cover dient sehr gut als ersten Eindruck der Hauptprotagonisten und ihrem Gegner. Es wirkt zudem sehr düster und zeigt einen Bruchteil der Zerstörung welches die Herrscher der Lüfte gerne verursachen.



Ein Reihen-Auftakt der mich total von den Socken gehauen hat. Sehr gut konnte ich mir die Welt in der diese Handlung spielt ausmalen, die Protagonisten sind sehr lebhaft beschrieben, und auch die Handlung an sich hat einen besonderen Charakter, der das Ganze erst so lesenswert gestaltet.


Ein Muss für jeden Fantasy-Liebhaber und auch die, die es vielleicht gerne noch werden wollen!

4/4 Butterflies!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen