"Träume aus Feuer ( Sternenbrunnen Bd. 1 )" von Maja Winter




Träume aus Feuer
- Sternenbrunnen Bd. 1 -

Autor/in: Maja Winter
Verlag: Bastei Lübbe
Erschienen am: 9. Dezember 2016
Seiten : 560 
   Preis: 11,99 € ( eBook )

     Kaufen ? * KLICK HIER *







Großkönig Tiazarun und Großkönigin Tenira sind das gottgleiche Sonnenpaar welches über das Großkönigreich Le-Wajun regiert. Sie sind allseits beliebt und werden von allen bewundert, doch auch Neider haben sich eingeschlichen, die nach ihrem Ansehen und Macht gieren. So kommt es, dass ein heimlich ausgetüftelter Auftrag entsendet wird, dessen Inhalt grausamer denn je ist. Die Gilde der Wüstendämonen sollen einen gefürchteten Assassinen entsenden und für den Tod des Großkönigs sorgen. Was die Auftraggeber nicht ahnen ist, dass sich bereits ein Wüstendämon unter das Volk am Hof gemischt hat – Karim, der getarnt als Knappe für den Fürsten dient.
Die Zeit der Rache ist eingeläutet, denn für Karim ist es nicht nur ein Auftrag der besonderen Art, sondern ein Auftrag mit persönlichem Hintergrund!




Manchmal sind es die unscheinbaren Bücher, die einen Inhalt verbergen, der dieses Buch zu einem besonderen Schmankerl und Lesehighlight werden lässt. So ist es auch bei „Träume aus Feuer“ von Maja Winter.

Durch Zufall bin ich über das Buch gestolpert. Anfangs schenkte ich ihm keine große Aufmerksamkeit, da mich das Cover nicht sofort ansprach und ich so den Klapptext erst ignorierte. Doch es ging mir irgendwie nicht aus dem Kopf. Keine Ahnung was mich dazu bewegte, doch den Klapptext anzuschauen, aber bereuen tue ich es nicht, denn dieses Buch entpuppte sich mit einem anspruchsvollen Schreibstil, hinreißenden Charakteren und einer Handlung, die alles mit sich bringt um den Leser nicht nur gebannt an das Buch zu fesseln, sondern auch auf eine Art Begeisterung in einem auslöst, die den Leser eins mit dem Gelesenen werden lässt, zu einem wahren Highlight!

Der Start war etwas holprig, denn die Namensgebung der Charaktere waren sonderbar, zwar passend für die Welt in der es spielt, jedoch ein Zungenbrecher für den Leser. Auch musste ich mich erst in die Gegebenheiten hineinfuchsen, denn über Sagen, Mythen und Volksgeschichte erfährt man in einem leicht poetischen Verfahren, welches durch den Dichter und zweiten König in Form von Gedichten berichtet und von seiner Tochter erzählt wird. Es dauerte etwas bis ich mich zurechtgefunden habe, aber dann konnte ich nicht mehr aufhören zu lesen, zu genießen und mit Hingabe in die Tiefen der Geschichte  Le-Wajun zu versinken.

Der Schreibstil ist schon etwas gewöhnungsbedürftig, denn mit seinem leicht poetischen Touch und ausführendem Singsang, muss man sich erst einmal damit anfreunden und sich an den melodischen und bildgewältigen Stil der Autorin gewöhnen. Doch wenn diese Hürde überwunden ist, so wartet ein Fantasy-Abenteuer der besonderen Art auf den Leser.

Die junge Hauptprotagonistin Ayanna ist mit ihren 12 Jahren sehr reif und trotzdem kindlich beschrieben. Es ist toll mit einem Teil ihres Lebens zu werden. Düster ist ihr Geheimnis, denn wenn das Volk nachts seinen Träumen lauscht, so wird sie von authentischen Träumen heimgesucht, welche im Verlauf die Titelauswahl deutlich unterstricht und auch wie von selbst erklärt.

Karim ist düster, charismatisch und geheimnisvoll. Irgendwie mochte ich ihn sofort, auch wenn er lang eher unscheinbar und nichts bedeutend erschien. Ihn aus den Augen von Ayanna zu betrachten erleichtert die bildliche Darstellung und macht ihn noch greifbarer, auch wenn so mancher Charakterzug ihn eigentlich dazu verdonnert gehasst werden zu wollen.

Die Welt in der die Handlung spielt ist sehr komplex gestaltet. Manchmal wünschte ich mir so etwas wie eine Landkarte oder ähnliches um immer mal wieder meinen Standort genau vor Auge geführt zu bekommen, aber auch dieser Eindruck verpuffte umso mehr man in der Handlung vorankam.

Überzeugen ist auf jeden Fall der malerische und bildgewaltige Stil, denn die Autorin in ihre Erzählung und den Schreibstil einfließen lässt. Er hat mich total umgehauen.




Auch wenn es scheint als wären zu viel Kritik in meiner Rezi, so muss ich sagen, dass genau diese, wenn man sie nach beendet nochmals betrachtet, die ist, welche dieses Buch so einzigartig und außergewöhnlich werden lässt, dass es am Ende ein Lesehighlight, statt ein Flop ist. Denn als ich mich mit dem Gebotenen arrangiert und mit dem Gelesenen auseinandergesetzt habe, wollte ich dieses Buch nicht mehr weglegen und hoffe noch mehr aus dieser Welt volle Gier, Macht und Schein zu erleben, aber auch andere Werke in der Form von der Autorin zu finden und genießen zu dürfen!

4/4 Butterflies!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen