"Die Prophezeiung der Hawkweed" von Irena Brignull



Die Prophezeiung der Hawkweed 

Autor/in: Irena Brignull
Übersetzung von: Sibylle Schmidt
Verlag: Fischer Sauerländer
Erschienen am: 16. März 2017
Seiten : 400
   Preis: 17,99 € ( HC )

     Kaufen ? * KLICK HIER *







Eine verheißungsvolle Prophezeiung ist der Grundstein des Schicksals zweier Mädchen, die in zwei Welten aufwachsen, nichts ahnend welche Geschichte auf ihren Schultern lastet!

Ember und Poppy wachsen in der Obhut ihrer Familie, weit voneinander getrennt auf und doch führt das Schicksal, die Beiden zueinander und hilft ihrer Geschichte auf den rechten Weg. Geboren in einer finsteren Gewitternacht geboren und nach ihrer Geburt durch einen mächtigen Fluch vertauscht!

Ember wächst in einem Hexenclan auf und hat es wirklich nicht leicht. Die Zauberei will ich nicht gelingen, die Tiere rennen vor ihr weg, statt ihre Nähe zu suchen und die anderen Hexen strafen sie mit Missachtung als mit Ansehen. Poppy hingegen wird von mysteriösen Geschehnissen heimgesucht, ihre Mutter ist dem Wahnsinn verfallen und Umzüge & Hoffnung auf Besserung beherrschen ihr Leben. Beide Mädchen wünschen sich nichts sehnlicher als endlich anzukommen, ihre Bestimmung zu finden und das Gefühl des Andersseins ablegen zu können.

Als sich ihre Wege kreuzen spüren Beide, dass es in der weiten Welt einen Ort gibt an dem sie glücklich und frei sein können, aber vor allem, dass es höchste Zeit wird sich dieses Glück zu erkämpfen, denn von selbst wird es nicht an ihre Tür klopfen…




Als kleines Mädchen wollte ich immer die böse Hexe sein, jede Situation in der ich in mein Hexenkostüm schlüpfen konnte wurde ausgenutzt und so auch die Hingabe für die Frauen mit dem spitzen Hut, der langen warzigen Nase und dem bösen Ruf.

So war es wirklich absolut nicht abwegig, dass genau dieses Buch mich wie von Zauberhand magisch angezogen hat und mehr über Ember und Poppy erfahren wollte.
Das Cover fand ich sofort durch seine detailreiche Gestaltung sehr anziehend und der Klapptext lockte mit einer spannenden und magischen Geschichte, der ich absolut nicht wiederstehen konnte.

Das Gefühl der beiden Mädchen in der falschen Haut aufzuwachsen oder das Leben einer anderen zu führen war stets präsent und färbte sich auf mich als Leserin ab. Die Suche nach dem Ort an dem sie glücklich sein und endlich das Leben führen zu können, dass sie sich in ihren kühnsten Träumen ausmalen, war ansteckend. Die Zweifel, der Kummer und die Sorgen, dass Gefühl alles falsch zu machen und nicht dazu zu gehören, bestimmen das Leben von Ember und Poppy. Beide sind auf ihre Art sehr sympathisch. 
Ember, die schüchterne Hexe ohne Magie, und Poppy die kleine Rebellin, die von mysteriösen Geschehnissen heimgesucht wird. Es war toll ihrer Geschichte zu lauschen und gemeinsam an ihrer Seite diese zu erleben.

Der Aufbau der Handlung ist sehr interessant und voller Wendungen, was die ganze Geschichte so konstant spannend und vor allem magisch hält. Dennoch schwingt immer eine traurige und düstere Komponente was trotzdem sehr gut in die Handlung hineinpasst, da es einfach zu dem Leben der Mädchen gehört.

Wenn der Beginn der Freundschaft, das vorsichtige Herantasten an das unbekannte Leben der Anderen und die Offenbarung der uralten Prophezeiung sehr schnell von sich geht und den Verlauf beeinflusst, so ist das Erkennen ihrer wahren Herkunft eher langsam voran. Vielleicht auch etwas zu langsam, denn an manchen Punkten hat es etwas Schleppendes an sich und als Leser ist man von dem schnellen Start etwas angefixt und erhofft sich dies dann auch im weiteren Verlauf.

Vor allem sticht aber der spannende, magische, sehr düstere und abenteuerliche Verlauf ins Auge, welcher für eine absolut gelungene Unterhaltung sorgt.



Ein wirklich toller und magischer Lesemoment der ganz viel Unterhaltung und Abwechslung bietet. Ein flüssiger und jugendlicher Schreibstil der fesselt und begeistert. Sehr sympathische Charaktere und eine düstere uralte Prophezeiung, die den Leser auf ein unglaublich spannendes Abenteuer entführt.

4/4 Butterflies!

Ein riesen Dankeschön geht an den Sauerländer Verlag, der mir dieses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat!




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen