"Sakura - Die Vollkommenen" von Kim Kestner



Sakura
- Die Vollkommenen -

Autor/in: Kim Kestner 
Verlag: Digitales by Arena
Erschienen am: 06. Juni 2017
Seiten : 408
   Preis: 13,99 € ( eBook )

     Kaufen ?  * KLICK HIER *







Juri lebt in einer Welt, die in Ebenen unterteilt ist und deren Lebensweisen nicht unterschiedlicher sein können. Sie träumt von einem besseren Leben weit ab von der Hölle in der sie derzeit Lebt, in der Essensrationen nach gewinnbringenden Ernten, Prostitution und Gewalt zum Alltag zählen. 

Sie sieht die Chance diesem Elend zu entfliehen als der Kaiser zur „Blüte“ aufruft. Doch der Preis um an die Oberfläche zu gelangen und ein besseres Leben zu führen ist hoch und das Auswahlverfahren tödlich. Das Problem ist, dass Juri für die Teilnahme jedoch nicht makellos genug ist und dennoch steht ihr Entschluss fest - Um jeden Preis wird sie an der „Blüte“ teilnehmen, auch wenn es als Preis das eigene Leben kosten wird - Denn alles ist besser als das Leben in der dunklen Hölle!




Nachdem ich bereit etliche andere Werke von Kim Kestner gelesen habe und total von ihrem bildgewaltigen und fesselnden Schreib - & Erzählstil begeistert war, musste ich auch unbedingt ihr neues Buch lesen und unter die Lupe nehmen! :)

Auf einer Lesung auf der Leipziger Buchmesse wurde ich von der Autorin angefixt. Es schien mir eine ganz neue Seite von ihr als Autorin zu zeigen, aber vor allem interessierte mich die Welt in der die Handlung spielte und ich merkte, dass die Hauptprotagonistin mir auf anhieb sehr sympathisch erschien. 

So war es auch. Juri ist willensstark, eine wahre Naturgewalt und lässt sich durch nichts und niemanden von ihren Zielen abbringen. Ein Charakter der vor Stärke, Energie und Ehrgeiz nur so strotzt. 

Eigentlich gefiel mir das Buch auch sehr gut. Es wird wie von Kim Kestner gewohnt sehr bildgewaltig und lebendig erzählt, die Spannung ist bis zum Ende vorhanden und auch die eingebauten Wendungen bringen den Leser zur Verzweiflung, da sie einfach das Ende total offen gestalten und man nie weiß was als Nächstes passieren wird. 

Das Einzige was mir jedoch ab und an mal aufgestoßen ist, ist die Sprachwahl welche in den verschiedenen Ebenen herrscht und auch die Gestaltung der Berufe der einzelnen Charaktere, die man im Laufe der Handlung so antrifft. Für einen Jugendroman schon manchmal harter Tobak den man da so zu hören bekommt. Dennoch finde ich, dass diese Art von Dialogen und auch die Wahl der Sprache und auch Wörter genau passend sind für die Gesellschaft welche die Ebenen besiedelt und ich kann mir auch gut vorstellen, dass es genau so auch im realen Leben laufen könnte, wenn ein Menschenleben eigentlich nichts wert ist als Dienstleistungen zu verrichten und ums nackte überleben zu kämpfen. Vielleicht sollte man das Empfehlungsalter der Leser doch etwas höher ansetzten als 14 Jahre?! Aber wie soll ich es anders sagen als :“ Man lernt die böse Seite der sehr sympathischen Autorin kennen!“ *lach*

Das Cover finde ich sehr anschaulich gestaltet. Es verrät nicht so viel vom Inhalt, zeigt einem die junge Juri an deren Seite man die Handlung erlebt und es ist sehr geheimnisvoll und düster, wie eben die Welt in der Juri lebt. Sehr passend und ansprechend eben. 



Auch wenn ich ab und zu schon arg schlucken musste und mir anfangs etwas schwer tat mit dem Sprachgebrauch der unterschiedlichen Ebenen, so konnte mich Kim Kestner doch total fesseln und begeistern. Es ist eben nicht so ein typisches und feinfühliges Jugendbuch wie man es sonst so kennt. Es geht viel mehr hart zur Sache und so ist das ganze drum herum genau richtig ausgewählt!

Sehr lesenswert!


4/4 Butterflies!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen